Graph. Darstellung

Bei der Interpretation graphischer Darstellungen sollte folgende Vorgehensweise beachtet werden.

  1. Nennen des Abhängigkeitsverhältnisses
    (Was wird dargestellt? „Wer hängt von wem ab?“ – z. Bsp.: Abhängigkeit der Enzymaktivität von der Temperatur.)
  2. Beschreiben des Kurvenverlaufs
    (Wann ansteigend, wann abfallend – konkrete Werte nutzen! -z. Bsp.: Minimum, Maximum, Optimum)
  3. Begründen des Kurvenverlaufs
    (Ursache für Anstieg, Gleichbleiben oder Abfall der Kurve)

[Textbeispiele]
…mit steigender Temperatur erhöht sich die Enzymaktivität (und damit: Reaktionsgeschwindigkeit), weil mehr Moleküle aneinanderstossen und somit mehr Enzymsubstrat-Komplexe pro Zeiteinheit gebildet werden…

…nur bei einem definierten pH-Wert passt das Substrat ins aktive Zentrum, bei diesem Wert (ca. 3) hat das Enzym sein pH-Optimum und weist somit die grösstmögliche Aktivität auf…

…höhere als auch niedrigere pH-Werte verschlechtern die Anlagerung des Substartes, da Raumstruktur-Änderung. Die Kurve fällt ab, die Reaktionsgeschwindigkeit lässt nach, da das aktive Zentrum Substrate schlechter bindet…

Sättigungskurven (Allg. vorgehen)

Eine CO2 Konzentration über 0,15 Vol. % bringen der Photosynthese keine Leistungssteigerung, da nicht genügend Enzyme zum Umsetzen vorhanden sind. Sättigungskurven erreichen ihr maximum am Sättigungspunkt. Das ist der Punkt an dem die Kurve nicht mehr ansteigt. Skalenwerte am Sättigungspunkt ablesen, ggf. eine Linie zur X-Achse Zeichnen. Bei mehreren Kurven immer Vergleiche ziehen, Unterschiede begründen. Beispiele aus der Wirtschaft oder reelle Sachverhalte einbeziehen. Kurvenverläufe an Gesetzmässigkeiten Knüpfen.

Bei beschrifteter X-Achse mit Lichtintensität, sollte der Sättigungspunkt idealerweise als Lichtsättigungspunkt bezeichnet werden. Bla, bla, bla… ab dem Wert X ist eine Steigerung der Lichtintensität nicht mehr sinnvoll, da…

Kompensationspunkt, zum Beispiel: Aufbau von Glucose entspricht dem Abbau von Glucose, Sauerstoffverbrauch und Sauerstoffproduktion sind gleich.

Schattenpflanzen benötigen weniger Licht um das Maximum der Photosynthese zu erlangen, Lichtpflanzen hingegen benötigen hierzu mehr Licht.