Eigenschaften von Dauermagneten

Dauermagnete besitzen 2 Pole, einen Nord und Südpol. Diese beiden Pole lassen sich nicht voneinander trennen. Drehbar gelagerte Magnete richten sich in nord-süd richtung aus. Der Nordpol des Magneten zeigt in den geografischen Süden und der Südpol des Magneten in den geografischen Norden. Gleiche Pole stossen sich ab und entgegengesetzte ziehen sich an. An den Polen ist die Kraft am grössten. Zwischen Magneten und Buntmetallen sowie Kunststoffen besteht keine Anziehung. Eine Anziehung findet nur zwischen Eisen, Nickel und Kobalt also Ferromagnetischen Stoffen statt.

dauermagnet_feldlinienmodellBei magnetisch harten Stoffen ist eine Umpolung bzw. Entmagnetisierung nicht möglich. Hingegen bei magnetisch weichen Stoffen ist eine Umpolung sowie Entmagnetisierung durch erhitzen oder durch mechanische Bearbeitung möglich.

Ursache für Megnetfelder sind bewegte Ladungen.

Entdeckt wurde der Magnetismus 1820 durch Oersted. Er beobachtete wie sich ein beweglich gelagerter Magnet sich quer zu einem stromdurchflossenen Leiter ausrichtete.